Begleitungen laufen weiter, Trauerwandern und Letzte Hilfe fallen aus

Infolge der neuen Coronaschutzverordnung NRW müssen leider das Trauerwandern und der für November geplante Letzte-Hilfe-Kurs erst einmal wieder ausfallen.

Sterbebegleitungen sind aber weiter möglich und wir freuen uns, Ihnen bzw. Ihren Angehörigen auch weiterhin in der Zeit des Sterbens beistehen zu können. Wenden Sie sich an unsere Koordinatorinnen.

Meine erste Begleitung

Die Entscheidung zur Teilnahme an diesem Kurs habe ich lange vor mir hergeschoben und der Zufall wollte es, dass ich in der Tageszeitung einen Artikel über eben diesen Kurs gelesen habe. Eigentlich hatte ich gar keine Zeit, denn wer kann als Berufstätiger schon dienstags um 16 Uhr an so einer Veranstaltung teilnehmen? Ist doch nur eine Ausrede dachte ich mir und habe es eben zeitlich so eingerichtet, dass ich meistens pünktlich da war.

Hospizarbeit in Zeiten von Corona

Viele Menschen sind derzeit sehr verunsichert, was Besuche und Kontakte betrifft. Was ist möglich, was ist sinnvoll, wie stimme ich mein eigenes Verhalten mit den Bedürfnissen meiner Angehörigen ab? Diese und andere Fragen bewegen die Menschen, die eine schwerkranke Person in ihrer Familie betreuen.

Erstes Intensivwochenende des neuen Befähigungskurses

Im Oktober 2019 startete für neue Ehrenamtliche der Hospizgruppe ein Befähigungskurs mit 11 TeilnehmerInnen. Das zweite Januar-Wochenende stand für diese ganz im Zeichen der Hospizvorbereitung. Wir starteten am Freitag mit einer 4-stündigen Zusammenkunft, unterbrochen von einem gemeinschaftlich organisierten Abendessen.

Samstag um halb neun waren alle wieder da und wir begannen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. 

Weihnachtsessen mit der Trauergruppe

Das gemeinsame Essengehen kurz vor Weihnachten ist inzwischen schon Tradition geworden. Denn die Beteiligten an der Trauergruppe sind durch ihre regelmäßigen Treffen spürbar zusammen gewachsen, und manche treffen sich auch zwischen den Gruppenabenden. Diese finden statt,  um Erfahrungen im Umgang mit ihrer Trauer auszutauschen, und helfen den Trauernden, ihren Weg durch eine schwere Zeit zu finden. Und dann darf es zwischendurch auch mal locker und fröhlich sein.